StartseiteAktuellesKatalogBestellvorgangFAQImpressum
Macheten

Macheten von Sabatier

Auf der Suche nach wirklich brauchbaren Macheten bin ich auf einen Restposten dieser französischen Macheten gestoßen. Die meisten Macheten sind entweder zu weich im Stahl oder zu plump und schwer.
Man muss aber berücksichtigen für welchen Verwendungszweck eine Machete gedacht ist. Sie soll im Dschungel oder ähnlichen Dickichten den Weg frei schlagen. Oder sie wird bei der Ernte von Zuckerrohr oder Bananen eingesetzt.  Es handelt sich hierbei um krautiges oder zumindest schwachholziges Material , das durchtrennt wird. Es ist von daher eine besonders hohe Härte nicht erforderlich. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass in unseren Breiten die Macheten meist nicht bestimmungsgemäß eingesetzt werden. Daher sollte die Stahlhärte höher sein. Es ist aber dennoch kein Werkzeug um Bäume zu fällen oder zu asten. Dafür gibt es ja die guten Gränsfors Äxte. Die Macheten von Sabatier sind hart im Stahl aber die Klingen sind dünn, bestens flach auslaufend geschliffen und daher nur begrenzt belastbar. Die Schneidleistung ist überragend!
Ideal zum Roden von Brennnesseln, Brombeeren und schwachholzigem Gestrüpp.
Es handelt sich, wie erwähnt, um einen Restposten. Die Lieferbarkeit ist begrenzt.
Es ist aber klar, dass diese Qualität für diesen Preis heute nicht mehr herstellbar
wäre.


Die Griffe aus Esche sind dreifach vernietet

Best.-Nr.: 171 Machete von Sabatier Modell 27.-
Klingenlänge: 30 cm. Gesamtlänge: 44 cm, Gewicht ca. 300 g

Katalog